Zwinger vom belgischen Feuer
© Zwinger vom belgischen Feuer - Marietta Schilt-Wermuth - Hinter Schmiedshub, Schnäpfenäscht - CH-3432 Lützelflüh
Wie alles begann

Hier meine Kurzgeschichte wie alles

begann..

Auf   „meine   Rasse“   bin   ich   als   10   jähriges   Mädchen   gekommen.   Schuld   war   meine   Tante Magdalena,   die   Groenendael’s   züchtete.   Von   ihr   bekam   ich   den   4   Jährigen   Rüde   „Bill   von der   Ledifluh“   geschenkt.   Es   war   Liebe   auf   den   ersten   Blick   und   ich   bildete   ihn   zum Begleithund   aus.   Als   Bill   12   Jahre   alt   war,   kaufte   ich   bei   meiner   Tante   die   Groenendael- Hündin   „Bonita   vom   Stöckli“.   1989   machte   ich   mit   ihr   den   ersten   Schritt   in   die   „Agility- Welt“   .   Mit   knapp   15   Jahren   starb   dann   Bill   und   ich   bekam   von   meiner   Tante   die   Hündin „Cilia   vom   Stöckli“   zur   Ausbildung.   Cilia   machte   Agility   total   Spass,   war   schnell   und   voll dabei.   Das   Gegenteil   von   Bonita.   Mit   Bonita,   Cilia   und   2   Clubkollegen   wurden   wir   CH- Meister in der Mannschaft 1995 in Thun. Bonita wurde anschliessend „pensioniert“. Bald   darauf   kaufte   ich   den   Tervueren-Rüde   „Nick   zur   grünen   Heide“   und   wurde   das erste   Mal   den   Grönis   untreu.   Mit   Nick   fing   meine   Karriere   im   Agility   an:   Durch   viele Podestplätze   waren   wir   schnell   in   der   höchsten   Klasse   und   qualifizierten   uns   für   den Final   an   CH-Meisterschaften.   Trotzdem   Nick   im   Alter   von   8   Monaten   einen   Unfall   beim Spiel   mit   einen   Deutschen   Schäferhund   hatte   und   sein   Knie   nicht   richtig   geheilt   werden konnte,   gab   er   immer   alles!   Nach   der   Knieoperation   war   es   für   ihn   nicht   mehr   einfach, aber er kämpfte weiter – wollte arbeiten. Im   Jahr   2002   wurden   wir   Vize-CH-Meister   der   belgischen   Schäferhunde,   haben   uns   für die   Weltmeisterschaft   aller   Rassen   in   Deutschland   und   2003   für   die   Weltmeisterschaft der     belgischen     Schäferhunde     in     Belgien     qualifiziert.     Da     ihm     enge     Wendungen Schmerzen   bereiteten,   liess   ich   Nick   kurze   Zeit   später   als   Wettkampfhund   pensionieren und trainiere so wie er es liebte: Distanzarbeit! In   der   Zwischenzeit   begann   ich   seine   Tochter,   die   Malinois-Hündin   Rina   im   Agility   zu trainieren.   Rina   entwickelte   sich   zur   totalen   Rakete!   Mit   ihr   habe   ich   die   oberste   Treppe erreicht:    2006    Schweizermeister    aller    Rassen    und    2007    Vize-Schweizermeister.    Rina bleibt für mich immer etwas besonderes! Den    Groenendael’s    wurde    ich    selbstverständlich    nicht    untreu!    Mit    «    Action    Lady    du village    soleil    »    begann    ich    meine    Zucht.    Nach    dem    3.    Wurf    sah    ich    ein    neues    Ziel, Groenendael   auf   Leistung   zu   züchten.   So   machte   ich   ein   Gesuch   für   eine   Mischpaarung und   behielt   aus   dem   H-Wurf   meine   jetzige   Zuchthündin   Hot   Mamba   vom   belgischen Feuer.   Ab   Sommer   2008   kam   nun   der   Malinois   mit   meiner   zweiten   Hündin   „Easy   von Edlwolf“   in   meiner   Zucht   dazu.   Bald   darauf   die   Tervueren-Hündin   „Wicka   du   Château Royal“. Seit   Juli   2014   gehören   nun   auch   2   kleine   Rassen   zum   belgischen   Feuer:   Schipperke   und Mops
Nick 14.06.1995 - 27.02.2008
Rina 26.12.2001 - 27.02.2014
Action Lady Geb. 11.06.2003

Unsere Hunde leben im Rudel und die Welpen

machen schon früh Bekanntschaft mit

Ponys, Hühner, Enten, Lamas und Katzen.